Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Mit einer App neue Spielpartner finden

Die Friendsracket-AppAndres Tschäni aus Baar und Stephan Boner aus Zürich entwickelten die App «Friendsracket». Seit gut einem halben Jahr findet man mit der App Spielpartner in seiner Umgebung für die Sportarten Tennis, Squash, Badminton und – natürlich – Tischtennis.

 

Text: Annina Häusli, Fotos: Screenshot YouTube/zvg

 

Andres Tschäni«Über zwei Jahre vergingen von der Idee bis zum Zeitpunkt, als die App dann im Store war», sagt Andres Tschäni (30). Das sei länger gewesen, als er und sein Kollege Stephan Boner zu Beginn gedacht hätten. Doch da die App neben dem Studium und jetzt neben dem Beruf „nur“ ein Hobby sei, lässt sich die Dauer erklären.

 

Tschäni, der seit seiner Kindheit Tennis und Tischtennis spielt, kam die Idee vor gut zweieinhalb Jahren, als ein Kollege keine seinem Niveau entsprechenden Spielpartner im Tennis fand. «So kam ich auf die Idee, ein Spielernetzwerk zu starten.» Schnell war klar, dass sich das Prinzip nicht nur auf Tennis anwenden lässt. Auch für die anderen Racketlon-Sportarten Tischtennis, Squash und Badminton lässt sich die Idee umsetzen. «Viele Leute spielen mehrere dieser Sportarten», so Tschäni. Via Ausschreibung suchte er einen Programmierer – «Ich bin hauptsächlich für die Projektleitung und das Marketing verantwortlich», sagt Tschäni – und fand in Stephan Boner (21) die ideale Lösung.

 

Stephan BonerBlick in die Zukunft

Seit gut einem halben Jahr ist die App in den Stores von Apple und Google zu finden. Etwas mehr als 450 Spieler sind bereits registriert. Diese sind primär in der Deutschschweiz verteilt, wie ein Blick in die App zeigt. «Vom Anfänger bis zum Profi ist alles dabei», so Tschäni. Auch wenn die Männer noch in der Überzahl sind, gibt es auch Frauen, die die App nutzen.

 

Die App nimmt langsam Fahrt auf. So gibt es bereits mehrere Zusammenarbeiten mit Online-Shops und Sporthallen: Am 23. Juni etwa findet im Sihlsports-Trainingszentrum in Langnau am Albis die erste Friendsracket-Night statt. An diesem Abend können sich Nutzer der App in der Halle treffen, um sich mit anderen Usern zu messen und so neue Spielpartner zu finden (hier den Link zum Event).

 

Die Rückmeldungen seien bisher sehr positiv gewesen, erzählt Tschäni. Doch auch Probleme gab es zu beheben: «Am Anfang war der Akkuverbrauch auf der Android-Version sehr hoch, doch dieses Problem haben wir nun in den Griff bekommen.»

 

Noch sind die Entwickler nicht am Ziel. So wollen sie etwa die Statistikfunktion vereinfachen, und auch das Handling der App weiter verbessern. Langfristig kann sich Tschäni auch eine Expansion nach Deutschland oder eine französische oder italienische Version vorstellen. Aktuell gibt es die App auf Deutsch und Englisch.

 

YouTube-Video zur App

 

Weitere Sidespin-Artikel in dieser Ausgabe:

Die neue Weltrangliste und ihre Folgen

Ein Abschied ist nicht das Ende

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook