Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

3. Runde NLA Damen 18_19

Szilvia KahnVier Teams gleich auf

Nach drei gespielten Begegnungen in der obersten Damenliga stehen gleich vier Mannschaften mit gleichviel Punkten da. Nur Rio-Star Muttenz und das noch punktelose Wädenswil liegen abgeschlagen am Tabellenende.

Text: sda/aha / Foto: Archiv/TTC Neuhausen

 

In der NLA der Frauen ist es am Samstag zu einem Zusammenschluss gekommen. Rapid Luzern gewann gegen Young Stars Zürich mit 6:2 - dies auch dank zwei Fünfsatz-Siegen von Romana Förstel gegen Sandra Busin und Weronika Walna gegen Evangeline Collier. Für die Siege auf Zürcher Seite war Sandra Busin mit Siegen gegen Nikola Gallerachovà und im Doppel gemeinsam mit Collier gegen Gallerachovà und Walna zuständig.

 

Neuhausen schlug Tabellenführer Uster 6:3.  Die Zürcherinnen reisten allerdings nicht in Bestbesetzung an, da Mireille Kroon zeitgleich in Genf für ihren Stammclub in der NLC im Einsatz stand. Auch Elmira Antonyan (A20) reiste nicht nach Neuhausen. Céline Reust stellte sich gemeinsam mit den NLB-Stammspielerinnen Deborah Alimpinisis-Hofer und Nina Gutknecht den Titelverteidigerinnen entgegen. Nach den ersten drei gespielten Begegnungen führte das Heimteam bereits mit 3:0, doch Uster gab sich noch nicht geschlagen. So gewann Nina Gutknecht (B12) überraschend gegen Jacqueline Weiss (A18), während Céline Reust ihrerseits gegen Anna Charmot gewann. Vor dem Doppel stand es also 4:2 für die Titelverteidigerinnen. Neuhausen konnte anschliessend auch das Doppel für sich entscheiden, und trotz Célines Sieg gegen Jacqueline Weiss, brachte Szilvia Kahn mit ihrem Sieg gegen Nina Gutknecht die zwei Punkte für Neuhausen ins Trockene.

 

Damit sind diese vier Equipen nach den ersten drei Runden punktgleich. Im Duell der bisher sieglosen Equipen setzte sich Rio Star Muttenz gegen Wädenswil deutlich mit 6:1 durch. Rijana Zumbrunnen und Janine Ebner konnten ihre beiden Einzel und gemeinsam das Doppel gewinnen. Tatana Svobodova gewann ein Einzel und musste sich dann in einer umkämpften Partie Sonja Wicki mit 12:10 im fünften Satz geschlagen geben. Für die Zürcherinnen ist es früh in der Saison ein erster Rückschlag im Kampf um den Ligaerhalt.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook