Aktuell/Coming up

Sidespin Juni 2020

 

Dossier CORONA

 

Update Nationale Veranstaltungen 2019/2020

STT-Informationen

 

SM Nachwuchs 12.+13. September 2020

Abgesagt!

 

PISTE 14.-15.08.2020

Informationen

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den

Sidespin-Newsletter

 

 

Facebook

Bericht Finalrunde Nachwuchs 2018/19

Mauro SchärrerSpannende Spiele zum Saisonabschluss an der Finalrunde Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende trafen sich zum Abschluss der Saison 2018/19 die besten Nachwuchsteams in den Kategorien U13, U15 und U18 im Schaffhauserischen Neuhausen.

 

Text: Daniel Burren / Fotos: Roger Wetter

 

Die Finalrunde Nachwuchs stellt schon fast traditionell das Saisonfinale im Lizenzierten Nachwuchsbereich dar. Nach der regionalen Qualifikation spielten schon zum 5. Mal in Folge die besten Nachwuchsteams in Neuhausen um das begehrte Edelmetall. Dabei bestätigte sich der Trend der letzten 4 Jahre, dass im Moment mit einer Ausnahme die besten Teams aus der Region Genf und der Ostschweiz kommen.

 

U13

 

Klassierungsmässig war Rio-Star Muttenz mit 18 Klassierungspunkten das stärkste Team. Da das Ausnahmetalent Timothy Falconnier aber davon alleine 15 Punkte ausmachte, standen erwartungsgemäss andere Mannschaften im Vordergrund. In der Vorrunde überzeugten mit den Young Stars ZH (17 gemeldete Klassierungspunkte, Gruppe A) und Affoltern am Albis (9, Gruppe B) die beide Zürcher Teams mit je 3 Gruppensiegen. Auf den 2. Plätzen platzierten sich Rapid Luzern (12, Gruppe A) und Châtelaine (12, Gruppe B). Während Affoltern im Halbfinale dank 2 wichtigen Siegen im Entscheidungssatz von Alban Burgat gegen Adrian Gerber und Adrian Raschle gegen Ben Meier den Grundstein für ihren 6:2 Sieg gegen die Innerschweizer aus Luzern legten, überzeugten bei den Young Stars ZH die Klasse der beiden Team-Leader Noe Keusch und Severin Scherer. Beim 6:2 Sieg der Zürcher vermochten die Genfer aus Châtelaine nur dank Siegen gegen die Nr. 3, Aurel Meythaler die Niederlage ein wenig hinauszuzögern. Im Finale war gegen das Duo Noe Keusch / Severin Scherer kein Kraut gewachsen. Dank den Siege im Spiel der beiden Nr. 3, Lenni Keusch gegen Michael Rutishauser und dem darauffolgenden Doppel, welches Young Stars nach einem 1:2 Rückstand knapp für sich entscheiden konnte, durfte sich das Team verdient zum Schweizer Meister küren lassen. Im Spiel um die Plätze 3/4 holte sich Rapid Luzern mit 6:1 gegen Châtelaine als einziges Nicht-Genfer oder OTTV Team noch Edelmetall.

 

Rangliste:
1. Young Stars ZH
2. Affoltern am Albis
3. Rapid Luzern
4. Châtelaine
5. UGS-Chênois
6. Rio-Star Muttenz
7. ZZ-Lancy
8. Baar

 

Podest U13

 

U15

 

In der Kategorie U15 waren im Vorfeld Titelverteidiger Meyrin (37, Gruppe A) und die Linksufrigen aus der Talentschmiede Wädenswil (41, Gruppe B) die meistgenannten Favoriten. Mit je 4 klaren Gruppensiegen wurden die beiden Teams ihrer Rolle vollends gerecht. Die Genfer von UGS-Chênois (27, Gruppe B) und die Einheimischen aus Neuhausen (22, Gruppe A) durften mit ihren 3. Plätzen weiter vom obersten Treppchen vom Podest träumen. Im Genfer Duell zwischen Meyrin und UGS-Chênois behielten die 3 Gebrüder Vepa von Meyrin mit 6:2 die Oberhand. Im zweiten Halbfinal fehlte nicht viel und Neuhausen hätte den Wädenswiler ein Bein stellen können. Manrico Riesco (C9) gegen Melanie Bernet (D5) und Lukas Ott (A17) gegen Livio Schärrer (B12) konnten aber im Entscheidungssatz nochmals den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ein 6:1 Sieg war schlussendlich das recht deutliche Verdikt. Das Finale war eine spannende Angelegenheit. Vor dem Doppel waren die Ostschweizer noch mit 4:3 in Führung. Das eingespielte Zwillings-Duo Siddharth und Chaitanya Vepa behielt in diesem gegen Lukas Ott und Manrico Riesco mit 11:9, 14:12 und 12:10 knapp die Oberhand. In der darauffolgenden Schlussrunde reüssierten Siddharth und Chaitanya souverän mit 3:0 respektive 3:1. Den Schlusspunkt und damit den Titelgewinn setzte ihr jüngerer Bruder Abishek Vepa (C6) mit einem Sieg gegen den mehr doppelt so hoch klassierten Numa Ulrich (B15). Im Spiel um Platz 3 musste sich trotz guter Gegenwehr das Heimteam aus Neuhausen mit 6:4 gegen UGS-Chênois geschlagen geben.

 

Rangliste:
1. Meyrin
2. Wädenswil
3. UGS-Chênois
4. Neuhausen
5. Rapid Luzern
6. Ostermundigen
7. Worb
8. La Chaux-de-Fonds
9. Bremgarten
10. Rio-Star Muttenz

 

Podest U15

 

U18

 

Mit total 55 Klassierungspunkten war man gespannt, ob es ein Team gibt, welches den Titel des grossen Favoriten aus Neuhausen in irgendeiner Weise gefährden kann. Der Titelverteidiger konnte auf ein grosses Repertoire an hochklassigen Spielern zugreifen. Mit nur 2 Niederlagen aus 26 Partien holte sich das Team rund um Team-Leader Mauro Schärrer überlegen den Gruppensieg. Für die 2 Einzel-Niederlagen war das 2. platzierte Team von Bremgarten in der Person von Jannick Renold besorgt. In der Gruppe B gelang den Vorjahres Finalisten aus Vernier sich mit 3 Siegen für eine allfällige Finalqualifikation in die bestmögliche Position zu bringen. Hinter ihnen platzierte sich mit Châtelaine der Nachbarclub aus Genf. Während Neuhausen in ihrem Halbfinale gegen Châtelaine mit 6:2 kurzen Prozess machte, entschied im anderen Spiel zwischen Vernier und Bremgarten schlussendlich mit 20:18 die Anzahl der gewonnenen Sätze zu Gunsten der Genfer. Im Finale zeigten die Ostschweizer von Neuhausen keine Gnade und liessen bei ihrem deutlichen 6:0 Erfolg gerade mal einen einzigen Satzgewinn zu. Nach dem 6:2 Erfolg aus dem letzten Jahr holte sich das Heimteam den Schweizer Meistertitel also nochmals eine Spur überlegener. Im kleinen Final musste Bremgarten zum zweiten Mal nach dem Auszählen der Sätze als Verlierer vom Tisch. Mit 21:17 unterlagen die Aargauer dem Genfer Team aus Châtelaine.

 

Rangliste:
1. Neuhausen
2. Vernier
3. Châtelaine
4. Bremgarten
5. Rapid Luzern
6. Burgdorf
7. Gland
8. UGS-Chênois
9. Rio-Star Muttenz

 

Podest U18

Nach 2 Tagen intensivem Tischtennis, endete somit die Saison 2018/19 mit glücklichen Gesichtern der Meisterteams von Young Stars ZH, Meyrin und Neuhausen.

 

Swiss Table Tennis bedankt sich beim Organisationsteam des TTC Neuhausen rund um Pavel Rehorek und allen Beteiligten für die reibungslose Durchführung.

 

Alle Resultate
Alle Fotos

Palmares

Aktuell/Coming up

Sidespin Juni 2020

 

Dossier CORONA

 

Update Nationale Veranstaltungen 2019/2020

STT-Informationen

 

SM Nachwuchs 12.+13. September 2020

Abgesagt!

 

PISTE 14.-15.08.2020

Informationen

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den

Sidespin-Newsletter

 

 

Facebook