click-tt.ch

Manual und weitere

Informationen

 

Aufgrund von Wartungsarbeiten steht Click-tt am Dienstag 26.11.2019 von 6:00-9:00 Uhr nicht zur Verfügung!

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Europe Cup

Team TTC Neuhausen (Hardmeier, Pelz, Schärrer & Pelz)Der TTC Neuhausen setzt sein Abenteuer in Europa fort

Neuhausens Youngster mit zwei Siegen im Europacup überraschend in der 3. Qualirunde.

 

Text und Foto: Pedro Pelz

 

Mit Neuzugang Pekka Pelz, der nach einem 6-jährigen Auslandsaufenthalt, nun als Spitzenspieler des neuformierten NLA-Teams zu seinem Heimatclub zurückkehrt ist ging es am letzten Wochenende im ungarischen Pecs gleich in die 2 Europacup-Qualifikationsrunde. Neben dem 18-jährigen Deutschen, der seit einem Jahr in der Bundesligatrainingsgruppe des 1. FC Saarbrücken lebt und trainiert, komplettierten die Schweizer U 18 Nationalspieler Elias Hardmeier (17 Jahre) und Mauro Schärrer (16 Jahre) das Team.

 

Neben dem ungarischen Vertreter und Favoriten PEAC Kalo-Meh kämpfte das Neuhauser Trio mit den Vertretern aus Spanien (A.D. Vincios) und Belgien (CTT Tiege) um das Weiterkommen. Im System jeder gegen jeden qualifizierten sich die ersten beiden Teams für die nächste Runde.

 

Am Samstag wurden zwei Spiele ausgetragen. Im 1. Match gegen den haushohen Favoriten aus Ungarn verkauften sich das Schweizer Trio mit einem Gesamtergebnis von 1:3 sehr gut. Pekka Pelz (2 Spiele) und Mauro Schärrer (1) hatten gegen die beiden Spitzenspieler gute Szenen und teilweise sogar Satzbälle, aber am Ende doch keine Siegmöglichkeit. Elias Hardmeier spielte aber gross auf und konnte die etatmässige Nr. 4 mit einem fein herausgespielten 3:1 Sieg in Schach halten und den Ehrenpunkt erzielen.

 

In der zweiten Partie gegen den spanischen Vertreter Vincios überzeugte Pekka Pelz mit zwei sicheren Einzelsiegen. Mauro Schärrer, dieses Mal auf 3 aufgestellt, steuerte den so wichtigen dritten Zähler mit einem klaren 3:0-Erfolg zum Gesamtsieg von 3:1 bei. Lediglich Elias Hardmeier unterlag der Nr.1 der Gäste in knappen Sätzen mit 1:3-Sätzen.

 

Am Sonntagmorgen kam es somit zum Entscheidungsspiel gegen das belgische Team aus Tiege. Diese hatte gegen die Spanier 3:0 gewonnen und gegen die Ungarn 0:3 verloren. Der Sieger dieser Auseinandersetzung würde sich somit für die nächste Runde qualifizieren. Trainer Pedro Pelz stellte auf Risiko und liess Pekka Pelz gleich gegen die Nr. 1 der Belgier antreten. Zu lange dauerte es aber bis Pelz Junior ins Spiel fand. Nach 0:2-Satzrückstand kam der Neuhauser gut ins Spiel gewann Durchgang 3 und führte im 4. Satz mit 9:6. Eine unkonzentrierte Phase und das Match ging doch mit 1:3 verloren. Es folgte Elias Hardmeier gegen die gegnerische Nr. 2. Der Angriffsspieler brachte seine Führungen (10:8 in Satz 1, 9:7 in Satz 2 und 10:9 in Durchgang 3) nicht ins Ziel und verlor unglücklich mit 0:3. Mit dem Rücken zur Wand stieg Mauro Schärrer in die Spielbox. Gegen den emotional aufgeladenen Belgier erkämpfte sich der nicht aufgebende junge Schweizer nach 4:9 und 6:10 Rückstand noch Satz 1. „Das war ganz wichtig, sonst wäre vermutlich das ganze Match mit 0:3 an die Belgier gegangen,“ so sein Trainer. Dennoch brauchte es 5. Sätze für Schärrer um als Sieger vom Tisch zu gehen, wobei der Entscheidungssatz dann eine klare Sache für den Neuhauser war.

Ein Ruck ging jetzt durch die Mannschaft. Taktisch gut eingestellt zeigte sich danach Elias Hardmeier. In einem tollen Match spielte er immer besser auf um den Spitzenspieler der Belgier ebenfalls in 5 Sätzen niederzuringen. Im letzten und entscheidenden Spiel liess Pekka Pelz dann nichts mehr anbrennen und sicherte sich seinem Team mit einem 3:1 den vielumjubelten Punkt zum 3:2-Gesamtsieg. „Das haben sich die Jungs absolut verdient. Sie haben nie aufgegeben und auch mit dem Rücken zur Wand an ihre Chance geglaubt. Schön das jeder zum Erreichen der nächsten Europacuprunde etwas beitragen konnte. Wir hätten im Vorfeld nie damit gerechnet hier weiterzukommen. Wir sind selbst überrascht, aber freuen uns natürlich umso mehr das jetzt erreicht zu haben“ so das positive Fazit von Pedro Pelz.

 

Der TTC Neuhausen wird am ersten Novemberwochenende in die Niederlande reisen, um gegen die BeneluxGroup Taverzo anzutreten. Das Rückspiel des 1/16-Finales des Europe Cup findet am folgenden Wochenende statt. Alle Informationen, Videos und Spielergebnisse sind unter diesem Link verfügbar.

 

 

Weitere Artikel in dieser Sidespin-Ausgabe:

Ubersicht der NLA-Herren 2019-2020

Ubersicht der NLA-Damen 2019-2020

Liebherr 2019 ITTF-European: Men's Teams

Liebherr 2019 ITTF-European: Women's Teams

Very Bad Ping

Kreativität und Abwechslung im Training

Video des Monat

click-tt.ch

Manual und weitere

Informationen

 

Aufgrund von Wartungsarbeiten steht Click-tt am Dienstag 26.11.2019 von 6:00-9:00 Uhr nicht zur Verfügung!

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook