Aktuell/Coming up

Sidespin September 2020

 

Dossier CORONA

 

Update Nationale Veranstaltungen 2019/2020

STT-Informationen

 

SM Nachwuchs 12.+13. September 2020

Abgesagt!

 

PISTE 14.-15.08.2020

Informationen

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den

Sidespin-Newsletter

 

 

Facebook

NLA

Rahel Aschwanden (2019)Vorschau NLA Damen 2020/21

Die Nationalliga-Saison 2020/21 der Damen beginnt an diesem Wochenende. Hier ist eine Vorschau auf die Chancen der Spitzenclubs im Damentischtennis. Es verspricht spannend zu werden!

   

Text: Luca Anthonioz / Foto: René Zwald

 

Im Gegensatz zur Herren-Nationalliga A, die im Oktober startet, wird die Nationalliga A der Damen an diesem Wochenende wieder aufgenommen. Die Saison verspricht spannend zu werden – zum einen besteht die NLA aufgrund der wegen Covid-19 abgebrochenen Meisterschaft der Vorsaison aus sieben Mannschaften (normalerweise sechs). Am Ende der Saison steigen die letzten beiden Mannschaften automatisch ab. Die fünftplatzierte Mannschaft muss die Abstiegsspiele durchlaufen.

 

Die Meisterschaft 2020/21 sieht nach einem Rennen auf drei Niveaus aus. Das Trio Neuhausen/Rapid-Luzern/Uster könnte erneut um die Podestplätze kämpfen. Diese drei Mannschaften beendeten die letzte Saison Kopf an Kopf mit nur 2 Punkten Unterschied. Zudem sind sie die einzigen Mannschaften, die zwei Spielerinnen mit der höchsten Klassierung A20 aufstellen können. Hinter den drei Spitzenmannschaften sollten wir mit  Zürich-Affoltern, Young Stars ZH und dem neu aufgestiegenen Wädenswil voraussichtlich ein weiteres Trio im Kampf um Platz 4 finden. Für die Mannschaft des TTC Thun, die Aufsteigerin der vergangenen Saison, ist die Ausgangslage schwierig und es ist kaum zu erwarten, dass die Berner Mannschaft mit Spielerinnen der B-Serie den Abstieg vermeiden kann.

 

Mit dem Ziel, sich den Platz in der NLA zu sichern, hat sich Wädenswil auf die neue Saison erheblich verstärkt und zwei bekannte Gesichter in die NLA der Damen zurückgeholt: Zum einen hat sich Rahel Aschwanden, zweimalige Schweizer Elitemeisterin (2013 & 2015) und Mitglied der Nationalmannschaft, nach zwei Auslandssaisons für Wädenswil verpflichtet. Zum anderen gibt Laura Schärrer, mehrfache Schweizer Meisterin im Damendoppel, ein eher unerwartetes Comeback. Ihr letzter Auftritt in der Damen NLA datiert aus der Saison 2011/12. Es wird interessant, ihre Entwicklung in dieser Saison zu verfolgen. Auf jeden Fall sind dies hervorragende Nachrichten für unsere NLA-Meisterschaft der Frauen.

 

Rahel Aschwanden, Rachel Moret & Laura Schärrer in 2012 / Aschwanden & Schärrer haben seither nicht mehr an der Schweizer Frauenmeisterschaft teilgenommen

 

NLA Damen

Aktuell/Coming up

Sidespin September 2020

 

Dossier CORONA

 

Update Nationale Veranstaltungen 2019/2020

STT-Informationen

 

SM Nachwuchs 12.+13. September 2020

Abgesagt!

 

PISTE 14.-15.08.2020

Informationen

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den

Sidespin-Newsletter

 

 

Facebook