Aktuell/Coming up

Sidespin Februar

Umfrage

 

11. Februar 2018

RLT Nachwuchs Top8 in Genf

Resultate

 

3./4. März 2018

Elite-SM in Neuenburg

 

14./15. April 2018

SM Nachwuchs in Olten

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Top 16 2018 - Sonntag

Timo BollBeide Titelverteidiger entthront

Der zweite und letzte Tag in Montreux bot noch einmal Spektakel pur. Bernadette Szocs wuchs im Finale gegen Li Jie über sich hinaus, und Timo Boll machte mit Landsmann Dima Ovtcharov kurzen Prozess.

 

Text: Annina Häusli / Foto: René Zwald

 

Noch je vier Damen und Herren waren am Sonntag im Rennen um den Titel, mit Li Jie und Dima Ovtcharov auch die beiden Titelverteidiger. In der ersten Partie des Tages standen sich Bernadette Szocs und Matilda Ekholm gegenüber. Szcos zeigte von Beginn an eine starke Leistung und hatte die Schwedin über weite Strecken im Griff. So war ihr Sieg keine Überraschung.

 

Im zweiten Damenhalbfinal duellierten sich Ji Lie und Elizabeta Samara. Die Rumänin kämpfte um jeden Punkt, schlussendlich spielte die Verteidigerin Li Jie aber zu sicher und qualifizierte sich damit ebenfalls für den grossen Final. Der erste Herrenhalbfinal fand zwischen Ovtcharov und dem Dänen Jonathan Groth statt. Groth machte es dem Titelverteidiger nicht einfach, doch am Schluss reicht es nur für einen Satzgewinn. Der Finalgegner von Ovtcharov wurde im Duell Boll gegen Samsonov ausgespielt. Die beiden Routiniers standen sich bei weitem nicht das erste Mal gegenüber. Samsonov hatte sich zuvor als einziger Ungesetzter für die Halbfinals qualifiziert. Boll und Samsonov boten den angereisten Fans Spitzentischtennis vom feinsten, mit langen, spannenden Ballwechseln. Am Ende war Timo einen Ticken schneller auf den Beinen als der fast zwei Meter grosse Samsonov, was ihm den entscheidenden Vorteil gab - Mit 4:2 setzte sich der Deutsche durch und sorgte dadurch für ein deutsches Finale.

 

Erster Podestplatz für Groth

 

Doch vor den Finals standen zuerst noch die Spiele um Rang drei auf dem Plan. Bei den Damen erwischte Matilda Ekholm keinen guten Start, und fand danach nie wirklich ins Spiel zurück. Elizabeta Samara sicherte den Rumänen damit die erste Medallie. Samsonov und Groth sorgten anschliessend für den einzigen Siebensätzer an diesem Tag. Genau wie gegen Boll zog Vladimir Samsonov aber am Ende den Kürzeren, Groth kam damit bei seiner zweiten Teilnahme am Europe Top 16 bereits zum ersten Podestplatz.

 

Im Frauenfinale fand Bernadette Szocs dann das Rezept gegen das Defensivspiel von Li Jie. Konzentriert griff die Rumänin die richtigen Bälle an. Den wichtigen ersten Satz konnte sie mit 12:10 für sich entscheiden, danach konnte Li noch zum 1:1 ausgleichen. Doch dann drehte Szocs auf, zeigte wohl eines der besten Spiele ihres Lebens. Als der letzte Punkt gespielt war, gab es kein Halten mehr, zuerst sprang sie ihrem Trainer in die Arme, dann auf den Tisch, bevor sie sich dem Siegesinterview stellte. Es sei unglaublich, mit dem Sieg hätte sie vor dem Turnier nicht gerechnet, nun freue sie sich aber natürlich umso mehr, sagte die Siegerin mit Tränen in den Augen.

 

Timo Boll mit dem Glück des Tüchtigen

 

Den Abschluss sollte das Deutsche Duell Boll - Ovtcharov bilden. Das Publikum war für ein spannendes und enges Spiel bereit - nun, packend war es durchaus, nur Spannung wollte nicht so wirklich aufkommen. Zu sicher spielte Boll, zu unglücklich agierte Ovtcharov teils. Sinnbildlich für das Spiel war wohl Bolls Siegespunkt: Ein Topspin von Ovtcharov, der normalerweise ein sicherer Punkt gewesen wäre, spielt Boll aus der Hüfte irgendwie, aber schlussendlich unereichbar für Ovtcharov zurück - Boll hatte heute das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite.

 

Im Siegesinterview freute sich Boll sichtlich über seinen Triumph, anerkennte gleichzeitig aber an, dass sein Gegner wohl noch nicht ganz sein bestes Tischtennis zeigen konnte, "Er war bis vor kurzem noch in den Ferien", wagte Boll einen Erklärungsversuch.

 

Damit gingen zwei spannende Tage in Montreux zu Ende. Bilder vom Turnier, sowie die Stimmen der Schweizer Spieler und des OK's folgen demnächst!

 

Alle Resultate im Detail finden Sie hier: http://top16montreux.com/competition.html

Wer nicht live in Montreux dabei sein konnte, der kann die Partien auch hier nachschauen: http://www.laola1.tv/de-int/channel/ittf-europe-top-16-cup-de 

 

Aktuell/Coming up

Sidespin Februar

Umfrage

 

11. Februar 2018

RLT Nachwuchs Top8 in Genf

Resultate

 

3./4. März 2018

Elite-SM in Neuenburg

 

14./15. April 2018

SM Nachwuchs in Olten

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook