Aktuell/Coming up

Sidespin September

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Junior & Cadet Open Ungarn 2018

IMG 5039Bericht J&C Open Ungarn

Bis am Samstag standen die U18- und U15-Knaben in Ungarn im Einsatz. Nach einer guten Leistung im Einzel, waren die Gegner in den Team-Wettberwerben zu stark.

Text: Annina Häusli / Foto: Archiv

 

Barish Moullet, Elias Hardmeier, Pedro Osiro, Mauro Schärrer (alle U18), Lukas Ott und Timothy Falconnier (U15) reisten gemeinsam mit Trainer Samir Mulabdic nach Ungarn ans Junior & Cadet Open. Während die Spieler im Einzel für die ein oder andere Überraschung sorgen konnten, schieden sie in den Team-Wettbewerben bereits in der Gruppenphase aus.

 

Einzel

Während Pedro Osiro direkt für die K.O-Phase gesetzt war, mussten Barish, Elias und Mauro versuchen, sich über die Gruppenphase für die Hauptrunde zu qualifizieren. Barish Moullet (U18-WR 432) gelang dies mit Siegen über Chen Jun-Ting (TPE, U18-WR 123), Mihai Pop (ROU, U18-WR 497) und Sanzhar Zhubanov (KAZ, nicht klassiert). Dabei bewies er Nerven und schlug Zhubanov und Pop jeweils in fünf Sätzen.

 

Mauro Schärrer schaffte die Qualifikation mit dem zweiten Gruppenrang knapp. Da er als Gruppenvierter gesetzt wurde, ist seine Leistung als sehr positiv zu bewerten. So bezwang er mit Fabio Rakotoarimanana und Mike Holle zwei Nachwuchshoffnungen, einzig gegen Christian Chirita (ROU, U18-WR 126) musst er sich ganz knapp mit 3:2 geschlagen geben. Elias Hardmeier kam - als Gruppenkopf gesetzt - nicht auf Touren. Zwei Niederlagen steht ein w.o-Sieg gegenüber.

 

Lukas Ott (U15-WR 699) beendete seine Gruppe auf dem dritten Rang. Ihm gelang ein Sieg gegen den Schweden Carl Granath (U15-WR 584), zog aber gegen den Chinesen Lin Shidong und den franzosen Mihane Jellouli den Kürzeren. Timothy Falconnier bezahlte in seiner Gruppe noch Lehrgeld und musste die Gruppenphase ohne Sieg abschliessen.

 

In der K.O-Phase standen also noch der gesetzte Pedro Osiro, sowie Barish Moullet im Einsatz. Pedro siegte im 1/32-Final gegen Michael Tran (USA, U18-WR) mit 4:3, bevor er gegen den Russen Maksim Grebnev (U18-WR 52) mit 1:4 verlor. Barish Moullet unterlag im 1/32-Final dem Finnen Alex Naumi (U18-WR 99), während Mauro Schärrer in der Runde der besten 128 gegen Andrea Puppo (ITA, U18-WR 181) mit 4:2 verlor.

 

Alle Resultete im Detail: https://bornanblob.blob.core.windows.net/ittf-web-results/html/TTE2863/groups.html

 

Team

Dass es beinahe ein Ding der Unmöglichkeit werden würde, die Gruppenphase zu überstehen, war von Anfang an klar, denn aus jeder 3er oder 4er-Gruppe kam jeweils nur der Gruppenerste weiter. Das U18-Team bekam es in einer Dreiergruppe mit Ungarn und Tschechien zu tun. Gegen Tschechien schnupperten Elias Hardmeier, Pedro Osiro und Barish Moullet am ersten Sieg, doch leider verlor Hardmeier das entscheidende fünfte Spiel gegen Radek Skala (U18-WR 160) mit 3:1, was zum Endresultat von 2:3 aus Sicht der Schweizer führte. Pedro Osiro war dabei für die zwei Siege verantwortlich. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Ungarn resultierte eine deutlichen 0:3-Niederlage, was den dritten und letzten Gruppenrang bedeutete.

 

Noch schlechter lief es den U15ern. Lukas Ott und Timothy Falconnier sammelten in ihrer Gruppe mit Ungarn, China und Kasachstan, vor allem Erfahrung. Drei 0:3-Niederlagen bedetuete den letzten Gruppenrang.

 

Alle Resultate im Detail: https://bornanblob.blob.core.windows.net/ittf-web-results/html/TTE2863/groups.html

Aktuell/Coming up

Sidespin September

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook