Aktuell/Coming up

Sidespin September

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Rachel Moret

EM in Schwechat
Vier Schweizer Erfolge am letzen Tag

Nicola Mohler/Lionel Weber, die an den Vortagen gegen stärkere Gegner zweimal den fünften Satz erreichten, konnten heute im Doppel den ersten Sieg feiern. Gegen die zypriotischen Brüder Marios und Yiangos Yiangou (WR 386/1074) setzten sie sich 3:1 durch (11:9, 11:9, 9:11, 11:9). Ebenfalls erfolgreich waren Rachel Moret und Rahel Aschwanden gegen die Türkinnen Ipek Karahan/Simay Kulakceken (WR 604/803). Mit 11:8, 11:7 und 13:11 fiel der Sieg deutlich aus.

 

Das neu zusammengestellte Doppelpaar Amanda Fauvel/Céline Reust bog gegen die favorisierten Hanna Hicks und Ho Tin Tin im dritten Satz ein 4:6 in 11:6 um - zur 2:1-Führung. Die Engländerinnen hatten aber noch Reserven und gewannen die nächsten Sätze klar. Nicolas Champod und Elia Schmid konnten zwar den Italienern Leonardo Mutti und Marco Rech Daldosso ebenfalls einen Satz abnehmen, blieben aber letztlich chancenlos.

 

Siege von Nicola Mohler und Rachel Moret – knappe Niederlage von Elia Schmid
Das Spiel von Elia Schmid gegen den Finnen Benedek Olah wurde live übertragen. Der Berner entschied nach 0:2-Rückstand die folgenden zwei Sätze nach gutem Spiel für sich. Der 5. Satz verlief extrem ausgeglichen. Nach zwei abgewehrten Matchbällen vergab Elia Schmid seinerseits zwei Siegespunkte, schliesslich holte Olah den Satz mit 17:15. Trotzdem eine eindrückliche Leistung des Nachwuchsspielers gegen die Nr. 356 der Welt.


Der erste Schweizer Sieg durch einen Einzelspieler kam durch Nicola Mohler zustande. Gegen die Nr. 4 seiner Gruppe, den Finnen Samuli Soine, setzte er sich mit 3:1 durch. Auch Rachel Moret kam den Damen zu ihrem ersten Erfolg und gewann diskussionslos 3:0 gegen Maryam Imanova aus Aserbaidschan.


Auf ärgerliche Weise ging das Turnier für Lionel Weber und Nicolas Champod zu Ende. Weber wäre gegen David Jonsson (Island, kein WR) als Favorit angetreten und auch Champod hätte gegen Oleg Kartuzovs (Lettland, WR 620) sicher seine Chance gehabt. Doch beide Gegner traten nicht zum Spiel an. Vermutlich reisten sie frühzeitig ab.

 

Keine Erfolge verbuchen konnten Céline Reust, Rahel Aschwanden und Amanda Fauvel, die am Donnerstagabend zu ihrer jeweils letzten Partie antraten. Die erst 16-jährige Céline Reust konnte ihren Exploit von der Jugend-EM gegen Kim Vermaas (Holland, WR 401) nicht wiederholen und unterlag 0:3. Mit dem gleichen Resultat musste sich Amanda Fauvel gegen die besser klassierte Griechin Angeliki Papadaki begnügen. Etwas überraschend ist hingegen die 1:3-Niederlage von Rahel Aschwanden gegen die schlechter eingestufte Hanna Hicks (England).

 

Der Wettkampf ist damit aus Schweizer Sicht zu Ende, denn nur die Gruppenersten qualifizierten sich für die Hauptrunde

 

Alle Schweizer Spiele

Aktuell/Coming up

Sidespin September

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook