click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Superfinal 2022
28. Mai 2022
in Schaffhausen
Informationen

 

Sidespin März 2022

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook

Trainingstipp

Abishek Vepa beim WTT Youth Contender in Lignano (ITA)Trainings- und Taktiktipp

Mit dem aggressiven Schupf zum schnellen Punkterfolg: Mit der richtigen Taktik, der richtigen Platzierung, dem richtigen Tempo und ein wenig Mut! Darum geht es im folgenden Trainingstipp.

 

Text: Dirk Lion / Foto: WTT

 

Meist stehen im Training andere Schläge im Fokus, wenn es um das Thema „Punkte machen“ geht, insbesondere der Topspin. Doch nicht nur mit diesen klar aktiven Schlägen, auch mit dem vermeintlich passiven Schupf lassen sich im Spiel viele Punkte direkt machen oder zumindest indirekt vorbereiten: Mit der richtigen Taktik, der richtigen Platzierung, dem richtigen Tempo und ein wenig Mut! Darum geht es im folgenden Trainingstipp. Alle Schupfbälle werden mit einer guten Dosis Risiko und Aktivität gespielt – bloss nicht zu passiv!

 

Übung 1:

Spieler A                                                                            Spieler B

KA in VH/Mitte                                                                   Aktiver Sch in tiefe VH

VHT                                                                                  B in freie Ecke

                                                         Frei

 

Dieses taktische Mittel ist ein absoluter Klassiker. Auch wenn es im ersten Moment vielleicht kontraproduktiv erscheint: Der Vorhand-Topspin ist gefährlicher aus der Rückhand-Seite. Daher ist der Schupf in tiefe Vorhand ein probates Mittel zur Spieleröffnung, zumal sich viele Spielerinnen und Spieler schwer tun, in tiefe Vorhand zu laufen. Häufig wird zuerst der Arm ausgestreckt, so dass das Gewicht einseitig auf dem Bein ist und ein schnelles Laufen nicht mehr möglich ist! Erfahrungsgemäss tun sich viele Spielerinnen und Spieler ausserdem schwer, sich nach einem gut platzierten Ball in ihre tiefe Vorhand, schnell zurück in Tischmitte und erst Recht in ihre Rückhand zu bewegen. Diesen Vorteil sollte man ausnutzen!

 

Übung 2:

Spieler A                                                                            Spieler B

KA ganzer Tisch                                                                 Kurzer RS ganzer Tisch

Sch in Wechselpunkt                                                          VHT/RHT überall

                                                         Frei

 

Sich nach einem kurzen Ball schnell zurück abzudrücken und für den nächsten (langen) Ball gut zu stehen, ist nicht einfach. Daher ist nach einem kurzen Ball der lange Schupf in den Wechselpunkt ein sehr gutes Mittel, um zu einem schnellen Punktgewinn zu gelangen.

 

Übung 3:

Spieler A                                                                            Spieler B

KA ganzer Tisch                                                                 Sch in RH oder WP

VHT/RHT                                                                           Aggressiver Block

                                                         Frei

 

Hier steht im Fokus, nach einem aktiven Schupf in die Rückhand oder auf den Wechselpunkt auch aktiv weiter zu spielen und im Blockspiel weiter Druck auf die Gegnerin auszuüben.

 

Übung 4: Eine Übung, die Spass machen soll!

Spieler A                                                                            Spieler B

KA                                                                                    Sch in RH

RH-Schupf                                                                         RH-Schupf

 

Beide SpielerInnen schupfen miteinander. Jederzeit darf man umspringen und den Punktgewinn mit Vorhand-Topspin suchen. Aufgabe der anderen Seite ist es, dies frühzeitig zu erkennen und den Ball dann parallel statt diagonal zu schupfen! Noch mehr Nervenkitzel? Machen Sie aus dieser Übung einen Satz! Oder: jedes Mal, wenn der eine umspringt und die andere Person das frühzeitig sieht und parallel schupft (und damit den Punkt macht), müssen drei Liegestütze gemacht werden!

 

Die Übungen gehen schnell ins freie Spiel über, sind also vor allem taktisch geprägt. Im Gegensatz zu regelmässigen Beinarbeits-Übungen, wo es um den Drill eines Bewegungsablaufs geht, stehen hier taktische Aspekte des Punktgewinns im Vordergrund. Ermuntern Sie daher als Trainerin oder Trainer ihre Schützlinge immer, den Schupfball mit einer Portion Mut und offensiv zu spielen. Viel Spass beim Ausprobieren!

 

Video der Übungen

 

 

Legende:

Sch = Schupf

KA = Kurzer Aufschlag

LA = Langer Aufschlag

VH = Vorhand

RH = Rückhand

VHT = Vorhand-Topspin

RHT = Rückhand-Topspin

B = Block

Pa = parallel

Diag = diagonal

 

 

 

Weitere Artikel in dieser Sidespin-Ausgabe:

Interview Rahel Aschwanden & Céline Reust

Internationale Turniere für unsere Athleten

Europe Top16 Cup 2022

Swiss Olympic News

Very Bad Ping: Schlecht gespielt

Video des Monats: Moret/Trigolos vs Bergstrom/Kallberg WTT Contender Tunis Final

click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Superfinal 2022
28. Mai 2022
in Schaffhausen
Informationen

 

Sidespin März 2022

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook