click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Superfinal 2022
28. Mai 2022
in Schaffhausen
Informationen

 

Sidespin März 2022

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook

Europe Top 16 Cup 2022

Rachel Moret beim OS in TokioRachel Moret beginnt mit der Vorbereitung auf das Top 16 in Montreux

In etwas mehr als einem Monat wird Rachel Moret zum vierten Mal beim Top 16 in Montreux spielen. Sie setzt auf die Erfahrung der Olympischen Spiele, um "es zu schaffen, völlig befreit zu spielen und mein bestes Tischtennis abzuliefern". Interview

 

Text: Valentin Henin / Fotos: ITTF

 

Wie ist deine momentane Form?

Ich hatte in den letzten zwei Monaten eine grosse Wettkampfphase. Jetzt beginne ich einen Monat vorher mit der Vorbereitung auf das Top 16, damit ich in Topform ankomme. 

 

Was sind deine Ziele für diese Saison?

Auf individueller Ebene sind das Top 16 und die Europameisterschaften im August 2022 die vorrangigen Ziele. Da der WTT-Kalender noch nicht sehr klar ist, ist es derzeit schwierig, sich auf andere Wettkämpfe zu konzentrieren. 

Im Mannschaftswettbewerb soll der Klassenerhalt in der Pro A mit meinem Team erreicht werden. 

 

Was sind deine längerfristigen Ziele?

Die Olympischen Spiele kommen schon sehr schnell, mein Ziel wäre es, mich ein zweites Mal zu qualifizieren. Die Tatsache, dass die Olympischen Spiele in Paris, Frankreich, stattfinden, ist eine unglaubliche Chance. Ich hoffe, dass meine Lieben dieses Mal kommen können, um mich zu unterstützen! 

 

Wie stellst du dir den weiteren Verlauf deiner Karriere vor?

Ich würde gerne weiterhin für meinen derzeitigen Verein, Alliance Nîmes-Montpellier, spielen und dort auch weiterhin trainieren können. 

Wir kennen das Qualifikationssystem für die Olympischen Spiele noch nicht, aber ich werde alles daran setzen, um unter den besten Bedingungen zur Qualifikation zu kommen und versuchen, mir diesmal meinen Platz am Tisch zu verdienen! 

 

Was ist dein Ziel für die Top 16?

Es zu schaffen, völlig befreit aufzuspielen und es zu schaffen, mein bestes Tischtennis abzuliefern! Dann werden wir die Auslosung sehen und hoffen, dass ich nicht noch einmal gegen Polcanova spiele (lacht).

 

Wie wichtig ist das Top 16 in deiner Saison?

Es ist einer der wichtigsten Wettkämpfe in meiner Saison. Es liegt mir besonders am Herzen, da es in der Schweiz stattfindet! 

 

Wie läuft deine Saison in Nîmes ab?

Wir beenden nächste Woche die reguläre Saison. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht werden wir in den Play-downs um die Plätze 9 bis 12 spielen. Da drei Mannschaften absteigen, werden wir hart kämpfen müssen, um den 9. Platz zu erreichen. 

 

Wie erlebst du diese besondere Zeit mit der Pandemie?

Ich habe das Glück, dass ich in Frankreich normal trainieren kann. Aber es ist nicht einfach, die COVID-Fälle explodieren um uns herum und wir müssen besonders vorsichtig sein. Wir können die Spiele nicht verschieben und haben keine Ersatzspielerinnen im Team. 

 

Wie wirkt sich die Pandemie auf dein Leben als Tischtennisprofi aus? 

Wie oben erwähnt, habe ich das Glück, normal trainieren zu können. Aber die Pandemie hat leider auch die internationale Tour getroffen, seit August gab es nicht mehr viele Open. In der Hoffnung, dass es schnell wieder normal weitergehen kann.

 

Du hast es bei den Olympischen Spielen bis in die dritte Runde geschafft. Kannst du uns von diesem verrückten olympischen Erlebnis erzählen?

Das war eine unglaubliche Erfahrung! Ich habe eine wunderbare Erinnerung daran. Natürlich bin ich sehr glücklich, dass ich es geschafft habe, bei den Olympischen Spielen mein bestes Niveau zu spielen, aber ich bin auch sehr glücklich, dass Tischtennis in der Schweiz so viel Aufmerksamkeit erhalten hat. 

 

Inwiefern wird dir diese olympische Erfahrung in der Zukunft helfen?

Meine Ergebnisse waren in den letzten Jahren nicht immer so, wie ich es erwartet hatte, vor allem bei wichtigen Wettkämpfen, bei denen ich viel von mir erwartet hatte. Die Olympischen Spiele haben mir bewiesen, dass ich in wichtigen Momenten gute Ergebnisse erzielen kann! 

 

Gibt es sonst noch etwas, das Sie uns sagen möchten?

Ich freue mich, nach Montreux und zum Schweizer Publikum zurückkehren zu können!

 

Rachel Moret beim OS in Tokio

click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Superfinal 2022
28. Mai 2022
in Schaffhausen
Informationen

 

Sidespin März 2022

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook